Das beste Gesichtsöl – Auswahl und richtige Anwendung

Das_beste_Gesichtsöl

Gesichtsöle können als Allrounder bezeichnet werden! Falls Sie zu Hause noch keines haben, dann sollten Sie daran schnell etwas ändern. Und keine Sorge, ein Gesichtsöl eignet sich auch dann, wenn Sie eine fettige oder empfindliche Haut haben. Wofür eignet sich ein Gesichtsöl und wie trifft man die richtige Wahl?

Wofür eignen sich Gesichtsöle?

Gesichtsöle enthalten eine ganze Menge an Vitaminen, Mineralstoffe, aber auch weitere Wirkstoffe. Sie werden schnell zum zuverlässigen Partner für das Leben. Sie werden sich sofort in das Gesichtsöl verlieben und sobald Sie das Richtige gefunden haben, möchten Sie es nie wieder missen. Hier sind die Hauptgründe, warum sich Gesichtsöle lohnen:

  1. Sie schminken perfekt ab.
  2. Sie speichern die Feuchtigkeit in der Haut.
  3. Sie versorgen die Haut mit natürlichen Stoffen.
  4. Sie erhöhen die Regenerationsfähigkeit der Haut.
  5. Sie verlangsamen die Hautalterung.

Wie wählt man das richtige Gesichtsöl aus?

Um von den wohltuenden Wirkungen der Gesichtsölen so gut wie möglich zu profitieren, müssen Sie zunächst wissen, warum Sie ein Gesichtsöl erwerben möchten und welchen Hauttyp Sie haben. Gesichtsöle werden nämlich in Komedogenitätsgrade von 0 bis 5 eingeteilt. Bei der höchsten Zahl (Stufe), ist das Risiko relativ hoch, dass die Poren verstopft werden und Akne entsteht. Falls Sie also unter einer problematischen Haut leiden, dann sollten Sie ein Gesichtsöl auswählen, das die Poren nicht verstopft. Zu den nicht komedogenen Ölen gehören beispielsweise Argan-, Hanf- oder Jojobaöl – sie eignen sich für jeden Hauttyp. Zu den komedogenen Ölen gehören z. B. Leinen- oder Kokosöl für das Gesicht.

 Wählen Sie das beste Gesichtsöl nach Ihrem Hauttyp aus:

  • Fettige Haut: Traubenkern-, Jojoba-, Hagebutten-, Hanföl ...
  • Trockene Haut: Aprikosen-, Argan-, Rosen-, Rizinusöl ...
  • Empfindliche Haut: Lavendel-, Argan-, Rosenöl ...
  • Mischhaut: Traubenkern-, Jojoba-, Nachtkerzenöl ...
  • Problematische Haut: Lavendel-, Rizinus-, Arganöl ...

Sie müssen sich jedoch nicht nur auf natürliche Öle beschränken. In der Kosmetik werden die Öle oftmals miteinander gemischt, wodurch ihre Wirkungen vervielfacht und um weitere nützliche Wirkstoffe ergänzt werden.

Wie wendet man ein Gesichtsöl richtig an?

Ein Gesichtsöl ist keine Creme. Behalten Sie daher im Hinterkopf, dass Gesichtsöle nicht wie eine gewöhnliche Creme oder ein Serum wirken. Alleine von sich aus sind sie nicht in der Lage die Haut zu hydratisieren, weil sie kein Wasser enthalten. Tragen Sie daher ein Öl auf das angefeuchtete Gesicht auf oder kombinieren Sie es mit einer Feuchtigkeitspflege. Es spendet zwar keine Feuchtigkeit, ist jedoch in der Lage, sie in der Haut zu speichern.

Sie benötigen nur ein paar Tropfen vom Gesichtsöl. Tragen Sie es gleichmäßig auf die Stirn, die Wangen und das Kinn auf. Verteilen Sie es von der Gesichtsmitte nach außen hin. Sie können das Gesichtsöl auch zart in die Haut einklopfen und ihr dadurch eine leichte Massage gönnen.

TIPP: Falls Sie das Gesichtsöl morgens auftragen, dann warten Sie mindestens 10 Minuten ab, bevor Sie sich zu schminken beginnen. Wenn Sie nämlich ein fettiges Öl auftragen, dann kann es passieren, dass sich das Make-up nicht richtig an die Haut schmiegt und unschöne Flecken entstehen. Geben Sie dem Öl daher genug Zeit, um in die Haut einzuziehen. Falls Sie das Öl am Abend auftragen, dann können Sie Ihre Gesichtspflege auf eine höhere Ebene bringen, indem Sie Ihrem Gesicht eine Massage mit einem Gua Sha Stein gönnen!

 Gesichtsöl für problematische Haut

Leiden Sie immer wieder unter Hautproblemen? Dann sollten Sie ein nicht komedogenes Öl wie das Arganöl der Renovality Original Series ausprobieren, das sich auch für trockene Haut eignet! Falls Sie eher eine fettige als trockene Haut haben, dann sollten Sie sich für ein Jojoba- oder Hanföl entscheiden.

Gesichtsöl gegen Falten

Beim Kampf gegen unseren unliebsamen Gegner namens Hautalterung, sollten wir nichts unversucht lassen. Die regelmäßige Anwendung eines Gesichtsöls ist in der Lage, feine Falten zu reduzieren, wirkt aber vor allem präventiv Falten entgegen. Das Lancôme Absolue Precious Oil ist das beste Gesichtsöl, wenn Sie Ihr jugendliches Erscheinungsbild so lange wie möglich aufrechterhalten möchten und gleichzeitig eine trockene Haut haben. Es enthält nämlich essenzielles Rosenöl, das bei trockener Haut wahre Wunder bewirkt!

Das Elemis Pro-Collagen Marine Oil ist dank der Auszüge aus Meeresalgen ebenso gut für den Kampf gegen die Falten geeignet. Darüber hinaus spenden sie der Haut perfekt Feuchtigkeit und speichern sie sehr lange in der Haut. Andererseits neigen sie dazu, die Poren zu verstopfen. Das Öl eignet sich daher nicht für fettige Haut, die zu Akne neigt.

Falls Sie noch keine Falten haben, aber ihre Entstehung so lange wie nur möglich hinauszögern möchten, dann sollten Sie das Trockenöl für das Gesicht Biotherm Skin Best Liquid Glow ausprobieren. Sie können es auch gelegentlich als Maske verwenden, um für einen Extra-Effekt zu sorgen. Tragen Sie hierzu einfach eine dickere Schicht des Öls auf die Haut auf und entfernen Sie es etwa nach zehn Minuten wieder.

Gesichtsöl gegen Pigmentflecken

Möchten Sie sich schön schlafen? Dann sollten Sie vor dem Schlafengehen das Nachtöl Emma Hardie Brilliance auftragen. Während Sie im Schlaf neue Energie tanken, kümmert sich das Nachtöl um Ihre Pigmentflecken. Es enthält unter anderem auch die Lavendelessenz, die beim Kampf gegen Akne verwendet wird und sich positiv auf die Schlafqualität auswirkt.  

Gesichtsöl zum Straffen

Der Name des Öls Weleda Granatapfel spricht für sich. Das Granatapfelsamenöl trägt hauptsächlich zu einer besseren Hautregeneration bei. Im Flakon sind aber auch noch Avocado-, Argan- und Aprikosenöl für die Haut enthalten. Diese großartige Kombination sorgt dafür, damit Ihre Haut perfekt straff bleibt!

TIPP ZUM SCHLUSS: Suchen Sie einen universellen Reisebegleiter? Dann ist das Trockenöl für das Gesicht, das Haar und den Körper Nuxe Huile Prodigieuse der klare Sieger – alles, was Sie brauchen, finden Sie in einem einzigen (schön duftenden) Flakon.

Und haben Sie sich schon entschieden, welches Gesichtsöl Sie zuerst ausprobieren möchten?