Das beste Glätteisen. Wie finden Sie das richtige?

Das beste Glätteisen

Ein Glätteisen gehört inzwischen zum Standard Beauty-Repertoire der meisten Frauen. Kein Wunder, schließlich ermöglich es das Styling-Gerät, Locken und Wellen zu glätten oder auch zu kreieren. Die Funktionsweise der Haarglätter ist dabei immer gleich: Ähnlich wie beim Bügeleisen werden die Haare durch Hitzeeinwirkung „glatt gebügelt“. Die Hitze wird dabei schonend über leitfähige Materialien wie Teflon oder Keramik geleitetet. Bevor Sie verschiedene Glätteisen testen, haben wir einige Tipps zur Anwendung und Auswahl.

Haar richtig glätten: Allgemeine Tipps

Grundsätzlich sollten Sie immer, wenn ein Glätteisen zum Einsatz kommt einen Hitzeschutz benutzen, der zu Ihrer Haarstruktur passt und das Haar vor Schäden bewahrt. Ihre Haare sollte komplett trocken sein und Sie müssen die individuelle Aufwärmzeit Ihres Geräts beachten. Glätteisen können in der Regel Temperaturen von 80 bis 220 °C erreichen, wobei man feines und coloriertes Haar nur bei niedrigeren Temperaturen bis etwa 170 °C glätten sollte, um Schäden zu vermeiden.

Welches Glätteisen kann was? Das müssen Sie bei der Auswahl beachten

Dampfglätteisen:

Dampfglätteisen wie das L’Oréal Professionnel Steampod LP7100F0/7PO R oder das BaByliss Steam Pure ST495E arbeiten mit Wasserdampf, um das Haar zu glätten. Ähnlich wie ein Dampfbügeleisen für das Haar wird Wasser in Dampf umgewandelt. Dabei bleibt die Dampfmenge selbst bei hoher Leistung auf einem konstanten Niveau, während man die Temperatur bei den meisten Dampfglätteisen individuell auf die Haarstruktur anpassen kann. Die beschichtete Fläche besteht meist aus Keramik oder Teflon wie bei regulären Glätteisen, während der Wasserdampf aus feinen Düsen das Haar zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt und eine schonende Glättung garantiert. Die Haarglättung mit einem Dampfglätteisen ist besonders leicht in der Anwendung, schnell und effektiv und meistens langanhaltender (die Haare blieben bis zu 3x länger glatt) als bei regulären Glätteisen, was sich in der Regel einem höheren Preis niederschlägt. Durch den eingebauten Wassertank sind Dampfglätteisen in der Regel etwas schwerer, sodass bei längerem Styling Ermüdungserscheinungen auftreten können.

Glätteisen

Glätteisen mit Keramik- oder Teflonbeschichtung:

Das wichtigste Kriterium bei der Wahl eines guten Glätteisens ist die Funktion, also dass die Haare wirklich glatt werden, im Einklang mit einer schonenden Behandlung. Ein gutes Glätteisen sollte daher über eine Keramik- oder Teflonbeschichtung verfügen oder im besten Fall Platten, die komplett aus diesen Materialien gefertigt sind. Sie garantieren nicht nur, dass Sie Ihre Haare effektiv glätten können, sondern auch, dass die Wärme dabei optimal verteilt und das Haar nicht beschädigt wird. Warum? Durch die Keramik- oder Teflonplatten entsteht eine sehr glatte Oberfläche, durch die die äußere Schuppenschicht der Haare nicht aufgeraut wird. Das Glätteisen Bio Ionic GoldPro Smoothing & Styling Iron ist hier zum Beispiel eine gute Wahl.

Glätteisen 3

Der perfekten Styling-Begleiter für unterwegs: Mini-Glätteisen

Auch auf Reisen möchten Sie nicht auf ein perfektes Styling verzichten? Dann ist ein Mini-Glätteisen die perfekte Wahl. Die Haarglätter im kompakten Format punkten durch geringes Gewicht und nehmen in der Handtasche oder im Koffer wenig Platz weg. Zudem zeichnen sie sich oft durch besonders schnelle Aufheiz- und Abkühlungsphasen aus. Mini-Glätteisen wie der BaByliss PRO Straighteners Baby Sleek 2050E oder Philips Essential Care Selfie HP8303/00 sind also ideal, wenn Sie auf schnelle, unkomplizierte Haarglättung unterwegs setzen möchten.

Glätteisen 5

Autorin: Jessica Wittmann-Naun