Die beste Pflege der empfindlichen Kopfhaut

Umwelteinflüsse, Lebensführung, reizende Kosmetikprodukte oder Veranlagung – das alles kann bewirken, dass die Kopfhaut sehr empfindlich reagiert. Es ist nicht einfach, die Lebensführung komplett umzustellen, aber auch die Wahl von richtigen Haarpflegeprodukten kann der empfindlichen Kopfhaut spürbar Erleichterung bringen.

Wählen Sie ein mildes Shampoo

Die empfindliche Kopfhaut erfordert eine außerordentlich schonende Pflege. Alle Kosmetikprodukte, die extra für die empfindliche Kopfhaut bestimmt sind, zeichnen sich dadurch aus, dass sie möglichst wenige Inhaltsstoffe enthalten, die zudem strenge Kriterien zugunsten der Minimierung eventueller Reizungen erfüllen müssen. Ihr pH-Wert entspricht dem natürlichen physiologischen pH-Wert unserer Haut. Sie beinhalten keine schaumbildenden Komponenten sowie keine Silikone und Parabene. Auch eine Parfümierung wird nur in Ausnahmefällen eingesetzt, und zwar in hypoallergener Form.

 

Wenn Sie ein schonendes Shampoo für den alltäglichen Gebrauch suchen, empfehlen wir Ihnen, zu Produkten der dermokosmetischen Haarpflege von Pharmaunternehmen zu greifen. Zu den populärsten Produkten in diesem Segment zählen vor allem die physiologischen und milden Shampoos wie Kerium von La Roche-Posay, Dercos Ultra Soothing von Vichy oder Pivoine de Chine von Klorane.

Bei Styling und Pflege gilt, dass weniger oft mehr bewirkt. Tragen Sie zuerst eine kleinere Menge Shampoo auf, um die Haare von Fett zu befreien. Spülen Sie das Shampoo aus und tragen Sie anschließend eine zweite kleine Dosis Shampoo auf, die dann besser schäumen wird. Wenn es nur irgendwie möglich ist, waschen Sie Ihr Haar nicht jeden Tag, denn auch Ihre Kopfhaut muss sich ausruhen können. Zudem empfiehlt es sich, die Kopfhaut atmen zu lassen und Hüte oder Mützen nicht so oft zu tragen – denn unter einer Haube wird das Haar schnell fettig, was die Probleme noch mehr begünstigt.

Stärkende Pflege, die nicht belastet

Der gesunde Menschenverstand rät dazu, empfindliche Kopfhaut nicht mit potenziell reizenden Produkten wie Conditionern, Masken, Seren oder spülungsfreien Pflegeprodukten zu behandeln, um nicht weitere Irritationen zu provozieren. Doch heute gibt es auch Produkte, welche die empfindliche Kopfhaut regenerieren. So zum Beispiel der Nodé K Conditioner von Bioderma, der über beruhigende und Feuchtigkeit spendende Wirkung verfügt, die Haut straff und elastisch macht und den Juckreiz lindert.

Falls Sie nicht nur unter empfindlicher Haut, sondern auch Haarschuppen oder Atopie leiden, sollten Sie keine Kompromisse machen. Es gibt nämlich Produkte, die extra für solche speziellen Bedürfnisse entwickelt werden. Probieren Sie Bioderma Nodé K, ein Anti-Schuppen-Shampoo, das auch für die empfindliche und gereizte Haut geeignet ist. Falls Ihre Kopfhaut unangenehm juckt, könnte Ihnen das beruhigende Dermedic Linum Emolient Shampoo helfen, das sich mit dem beruhigenden Ducray Sensiol Serum hervorragend kombinieren lässt. Sollten Sie unter einer Kombination aus empfindlicher Haut und Haarausfall leiden, ist für Sie das hypoallergene Eucerin DermoCapillaire Haartonikum das Mittel der Wahl.

Styling ohne Kompromisse

Selbst mit empfindlicher Kopfhaut müssen Sie nunmehr nicht auf das Styling Ihrer Haare verzichten. Dabei ist es allerdings wichtig, die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte unter die Lupe zu nehmen. Sämtliche Produkte, die viel Alkohol sowie Farb- oder Duftstoffe enthalten, führen verstärkt zu Reizungen. Meiden Sie auch Modellierton- oder Modellierwachsprodukte sowie Produkte, die nah an den Haarwurzeln aufgetragen werden und eine dickflüssige und fettige Textur haben. Ebenso sollten Sie darauf achten, mechanischen Reizungen während des Kämmens oder der Hitzebehandlungen vorzubeugen. Kämmen Sie Ihr Haar mit einem geeigneten schonenden Kamm. Wenn Sie Ihr Haar doch föhnen müssen, tun Sie dies lieber mit etwas kälterer Luft.