Erfahren Sie die Wahrheit! Die 10 interessantesten Fragen rund um Parfüm

Kennen Sie Michael Edwards? Er gehört zu einem der renommiertesten Fachleute für Parfüms und schrieb das Buch Fragrances of the World – das wichtigste Buch über Parfüms auf der Welt. Dieses Buch ist quasi die Bibel für alle Händler, Einkäufer und Parfümliebhaber. In den mehr als 27 Jahren, in denen er sich mit Parfüms auseinandersetzt, wurden ihm tausende Fragen gestellt, und er gab tausende Antworten. Ich habe 10 davon ausgesucht, die mir am interessantesten erschienen und meinen Horizont erweitert haben. Ich hoffe also, es wird für Sie genauso interessant.

Parfüm Aromakomposition Test

Warum riecht Parfüm an Ihrer Freundin anders als an Ihnen?

Daß der Duft eines Parfüms sich an jedem von uns anders entwickelt, ist nicht neu. Aber wissen   Sie auch, was diesen Prozess beeinflusst? Es sind die Gene, unser Hauttyp, unsere Ernährung, Medikamente (Antibiotika beispielsweise ändert die Art und Weise, wie ein Duft auf uns wirkt, sehr stark), Stress und die Temperatur unserer Haut – das sind die wichtigsten Faktoren.

Wie beeinflußt Ihr Hauttyp konkret den Duft eines Parfüms?

Sofern Sie trockene Haut haben, zieht das Parfüm schnell ein, und Sie müssen es öfter auftragen. Auf fettiger Haut hält sich Parfüm dagegen länger und intensiver, da die Öle auf Ihrer Haut die Moleküle des Parfüms auflösen und dadurch den Duft länger halten.

Warum duftet ein Parfüm beim Testen in einer Parfümerie anders, als bei Ihnen zu Hause?

Ein Duft ist stark von seiner Umgebung abhängig. In einer Parfümerie mischen sich die unterschiedlichsten Parfüms, Einfluss hat ebenso eine laufende Klimaanlage, und was das wichtigste ist – wir haben selten die Geduld, so lange in der Parfümerie zu verweilen, bis der Duft sich voll entwickelt. Das passiert üblicherweise erst zu Hause. Wenn Sie also einen Duft in der Umgebung probieren möchten, in der Sie es tragen wollen, dann rate ich Ihnen, sich für kleines Geld einen Tester zu besorgen, um dann in Ruhe zu Entscheiden, ob der gewählte Duft wirklich der Richtige für Sie ist.

Wann sollten Sie ein Parfüm wirklich nicht benutzen?

In der Sonne. Die Zutaten des Parfüms reagieren mit der UV-Strahlung, reizen die Haut und verursachen oftmals Rötungen. Sie können allerdings zu einigen Parfüms ohne Alkohol greifen, die Sie auch in der Sonne bedenkenlos tragen können.

Beeinflussen Düfte unsere Psyche?

Ja, und zwar sehr stark. Es ist wissenschaftlich erwiesen, daß manch Düfte eine beruhigende Wirkung haben (z.B. Lavendel, Kamille), während andere stimulierend sind (z.B Neroli oder Bergamotte).

Wieviel Düfte können Sie gleichzeitig auftragen, ohne Ihre Sinne durcheinander zu bringen?

Genau drei.

Wohin sollte man einen Duft beim Testen am besten auftragen?

Tragen Sie den ersten Duft auf die Innenseiten des Handgelenks auf, daraufhin warten Sie einige Minuten und tragen den nächsten Duft auf die Innenseiten des zweiten Handgelenks auf. Den dritten und letzten Duft tragen Sie auf die Innenseiten des Ellenbogens auf.

Wie lange sollte ein Duft halten?

Das ist unterschiedlich. Aber im Durchschnitt sollte ein Parfüm 6 -8 Stunden halten, ein Eau de Toilette ca. 3 Stunden.

Wie erreichen Sie es, daß ein Duft bei Ihnen länger hält?

Die wohl wirksamste Methode besteht darin, Ihren Lieblingsduft in verschiedenen Formen aufzutragen. Kombinieren Sie parfümierte Seife, ein Duschgel der selben Kollektion, eine Bodylotion oder Bodymilk mit Puder, Parfüm oder einem Eau de Toilette.

Und zum Schluss - welches Parfüm ist laut Michael Edwards die größte Parfümlegende?

Das ist sicherlich Chanel No. 5. Aus der jüngeren Garde sind es beispielsweise Yves Saint Laurent Opium, Giorgio Beverly Hills, Thierry Mugler Angel oder Calvin Klein One.

Und welches Parfüm ist für Sie die größte Legende?

iparfumerie.de ändert Ihren Namen auf Notinopromo

Menü

Rufen Sie uns an 089 121405749 Heute sind wir für Sie bis 22 Uhr erreichbar