Ist die Kosmetik von Sally Hansen wirklich so gut?

Sally Hansen gehört zu den beliebtesten und hochwertigsten Marken die Pflegeprodukte für Nägel anbietet und dies weltweit. Das Hauptprodukt dieser Marke ist der Nagelhärter Hard as Nails, der besonders unter professionellen Kosmetikerinnen und der breiten Öffentlichkeit beliebt ist. Ich war sehr gespannt, weshalb dieser Lack so einzigartig und beliebt ist, deswegen habe ich mich entschieden, ihn gemeinsam mit anderen Produkten von Sally Hansen zu testen und euch meinen Eindruck zu schildern.

Sally Hansen


Nagelhärter Hard As Nails Xtreme Wear

Das Erste, das mir gleich aufgefallen ist, ist die unglaublich breite Farbpalette, die Sally Hansen bei diesem Nagellack anbietet.  Sehst selbst, dass es den Nagellack nicht nur in allen Farben gibt, diese sind auch noch sehr schön und außergewöhnlich. Ich habe den Farbton Violet Voltage ausprobiert und muss sagen, dass er am Nagel selbst noch besser aussieht, als im Fläschchen. Ich habe zwei Schichten aufgetragen, obwohl das gar nicht nötig war, bereits nach der ersten Schicht sah der Nagel gut aus, doch ich wollte mal sehen, wie schnell der Lack trocknet und wie lang er nach zwei Schichten gut aussehen wird. Das Auftragen des Lacks ist auch ganz toll - der Nagellack hat einen langen und flachen Pinsel, mit dem man den Lack sehr genau und leicht auftragen kann. Der Lack trocknet wirklich schnell, schneller als ihr denkt – die Nägel sind nach einer kurzer Zeit trocken und der Lack verhärtet die Nägel nicht nur, sondern hält, ohne sich farblich zu verändern, besonders lange. Ich würde es als ein kosmetisches „must have“ bezeichnen.


Sally Hansen Fuzzy Coat Nagellack


Ein weiterer super Nagellack von Sally Hansen ist Fuzzy Coat. Seine Einzigartigkeit besteht in seiner 3D Textur und den speziellen Fasern, die an Garn erinnern. Außerdem ist die Farbigkeit, die diese Kollektion anbietet, sehr interessant und in Kombination mit der 3D Textur sehen die Nägel erstklassig aus. Falls ihr also etwas Spektakuläres ausprobieren wollt, kann ich es euch nur empfehlen. Als kleiner Tipp meinerseits würde ich zunächst einen einfarbigen Unterlack auftragen und dann den Sally Hansen Fuzzy Coat als zweite Schicht. Der einzige Nachteil bei diesem Lack ist sein Entfernen, da muss man sich ein wenig in Geduld üben.


Intensive Nägel und Nagelhautpflege Sally Hansen Cuticle Rehab


Bevor ich diese pflegende Creme ausprobiert habe, habe ich mir mehrere Bewertungen durchgelesen – von denen die meisten sehr lobend waren. Angesichts dessen, dass ich selbst meine Probleme mit brüchigen Nägeln habe, war ich sehr gespannt, wie und ob diese pflegende Creme wirken wird. Die Nagelpflege hat eine ölige, teils gelartige Konsistenz, die die Nagelhaut tatsächlich gleich weicher macht und ihr Feuchtigkeit spendet, so dass man die Nägel gleich sehr gut behandeln kann. Wenn ihr außerdem Probleme mit trockener Haut, sich spaltenden Nägeln, oder Einrissen habt, hilft euch dagegen, bei täglicher Pflege (auch mehrmals täglich anwenden) genau dieses Produkt. Ein Vorteil ist auch die leichte Anwendung, dank der kann man die Creme fast überall auftragen. Wie ich aber am Anfang erwähnte, habe ich brüchige Nägel und dagegen hat mir die Creme leider nicht so sehr geholfen. Tatsache ist aber, dass meine Nägel nach regelmäßiger Anwendung stärker und bereits auf den ersten Blick glatter sind.

War der Sommer zu kurz? Probiert das Tönungsspray von Sally Hansen Airbrush Legs


Der Sommer neigt sich zwar schon dem Ende zu, dennoch habe ich es nicht geschafft braun zu werden. Deswegen war ich sehr neugierig auf das Tönungsspray für die Beine von Sally Hansen Airbrush Legs, dass eine ebenmäßige Bräune in ein paar Sekunden verspricht. Ich hatte aber meine Bedenken: einerseits vor dem Auftragen, ob ich es auch gut schaffe, es gleichmäßig zu verteilen, wie lange es anhält, ob es abfärben wird und ob ich es dann gut abwaschen kann. Das Auftragen war auf jeden Fall bequem, man muss es nur aus 10cm Entfernung auf die Beine sprühen und gut verteilen. Es ist schnell und einfach, das Ergebnis ist gleich sichtbar. Der Endeffekt ist jedem selbst überlassen, je nach der Menge die man aufträgt sind die Beine heller, oder dunkler „gebräunt“. Das Spray hinterlässt wegen dem guten Auftragen keine Streifen, trocknet schnell und hält den ganzen Tag an, ohne an der Kleidung abzufärben. Am Abend, oder wann immer ihr auch wollt, könnt ihr es leicht mit Wasser und Seife abwaschen. Also falls ihr Probleme beim Bräunen der Beine habt, ist das mit dem Tönungsspray gelöst.


Im Großen und Ganzen muss ich die Kosmetik von Sally Hansen wirklich loben, sie hat mich angenehm überrascht, vor allem der Nagellack Hard As Nails Xtreme Wear und das Tönungsspray für die Beine – denen würde ich 5 von 5 Sternen verleihen. Mit den anderen Produkten, die ich ausprobiert habe bin ich auch zufrieden und könnte diese problemlos weiterempfehlen. 


Und wie sind eure Erfahrungen mit der Kosmetik von Sally Hansen? Schreibt uns…

iparfumerie.de ändert Ihren Namen auf Notinopromo

Menü

Rufen Sie uns an 089 121405749