Wie man(n) sich um seinen Bart kümmern sollte: Tipps für Anfänger

 

Bartpflege

Maenner

 

Wir haben den Eindruck, dass der Vollbart modisch bleiben wird. Kein Wunder, denn er feiert die natürliche menschliche Schönheit und all das, was unser Körper kann. Wenn Sie das Glück haben, dass Ihr Bart mit Ihnen ordentlich zusammenarbeitet und sich zu einem imposanten Vollbart entwickeln kann, sollten Sie nicht zögern - vor allem jetzt im Movember. Wir geben Ihnen Ratschläge, wie man den Vollbart am besten pflegt.
Es hängt freilich nur von Ihnen selbst ab, welchen Stil sie bevorzugen. Auf jeden Fall sollten Sie stets einige Schlüsselpunkte beachten: Ist die Bartpflege ganz einfach oder ziemlich kompliziert? Sind Barthaare im Alltagsleben unpraktisch (etwa beim Essen)? Sind Sie denn vom Typ her ein Mann, dem ein Vollbart steht oder sieht er nur auf den vielen Magazinfotos schlichtweg gut aus? Vergessen Sie dabei nicht, dass auch ein einfaches Bärtchen genauso viel Respekt verdient, wie ein echter Holzfällerbart.

Entscheiden Sie sich für den besten Bart-Trimmer
Sollten Sie alle oben genannten Fragen beantwortet haben, können Sie mit dem Trimmen anfangen. Ein wild wachsender Vollbart kann auf den Leuten auf der Straße zwar Ehrfurcht einjagen, ist aber nicht besonders praktisch zu tragen. Deshalb braucht man eine geschickte Lösung, wie der Bart in der gewünschten Form erhalten wird. Klar, es ist immer sinnvoll, die Arbeit von Fachleuten in Anspruch zu nehmen, kaum jemand hat allerdings auch die Zeit oder das Geld, um einen Barbier regelmäßig zu besuchen.



Barttrimmer_Braun

Als erstes braucht man einen geeigneten Bart-Trimmer. Sind Sie mit der Vollbartpflege noch nicht so richtig vertraut, sollten Sie sich für den Einstieg einen elektrischen Trimmer besorgen, der einfach zu gebrauchen, verlässlich und robust ist. Es gibt freilich auch Bartscheren, die allerdings präzise Handbewegungen und Übung erfordern, sodass man zu Beginn mit einem Trimmer bestens beraten ist. Zum Beispiel mit Remington Beard Boss MB 4120: anständige Qualität in dieser Preiskategorie. Wenn Sie aber einen Profi-Trimmer suchen, empfehlen wir Ihnen den Braun Beard Trimmer BT5010.

Wie wählt man richtig die Seife und den Bart-Conditioner?

Falls Sie dachten, dass sich die Bartpflege auf bloße Bartkürzung beschränkt, liegen Sie falsch. Man kann den Vollbart zwar auch mit ganz normaler Seife waschen, ihn trocknen lassen - und fertig. Aber viele denken, dass ein Bart eindeutig mehr Zuwendung verdient. Es ist einfach so, dass nur ein gepflegter Bart einen guten Eindruck hinterlässt.
Deshalb sollten Sie Ihren Bart mit einer speziellen Bartseife waschen. Im Unterschied zur Standardseife bildet sie keinen dicken, sahnigen Schaum, sondern dient dazu, die Barthaare von Fettresten und Verunreinigungen zu befreien. Waschen Sie Ihren Bart lieber nicht mit üblicher Seife, denn diese könnte ihn austrocknen lassen. Wählen Sie eine Seife, die sanft duftet und den sauberen Barthaaren Volumen verleiht - so wie z. B. Zew Beard Soap.

schwarze_Seife_Zew_Beard_Soap

Damit Ihr Vollbart möglichst top aussieht, probieren Sie den Keltic Krew Naturkamm, die Bluebeard’s Revenge Wildschweinborstenbürste oder die Dessata Barber Brush Bürste, die wie ein Tangle Teezer für den Bart funktioniert. Es gibt auch die Möglichkeit, sich ein schönes Seifen- und Bürstenset in einer eleganten Verpackung zu beschaffen.
Nachdem Sie Ihre Barthaare gewaschen und ordentlich gebürstet haben, kommt der Conditioner zum Einsatz. Wählen Sie ein Produkt, das Ihre Barthaare weicher macht, ihnen Glanz verleiht und für deren Wachstum sorgt. Eine hochwertige Bartseife oder eine Feuchtigkeit spendende Creme sind vernünftige Investitionen. Trotzdem gibt es eine Produktklasse, die einfach unübertroffen bleibt: Die Bartöle.

Zauberhafte Bartöle

Pflegeöle erinnern uns an Behagliches und Altbewährtes. Vielleicht hängt das Gefühl damit zusammen, dass sie zumeist in Glasfläschchen mit einem Tropfenspender angeboten werden. Oder eben mit der Farbe und Beschaffenheit der Flüssigkeit. Oder aber deshalb, weil Öle hervorragende Duftträger sind. Die Bartpflege geht am besten mit Öl, das die Barthaare geschmeidig macht und fit hält.

Bartöl_Chieftain

Schauen wir uns nun die besten Produkte aus dieser Kategorie an. Viele Marken, die Bartpflegeprodukte anbieten, verkaufen auch ihr eigenes Öl. Häufig gehört es sogar zu den meistverkauften Artikeln. Viele unserer Kunden empfehlen das Men´s Room Öl, das beliebt ist und von dem behauptet wird, dass es das Barthaarwachstum fördert und unwiderstehlich duftet. Manche Öle gelten gar als interessante Alternative zu teuren Herrenparfüms, die oft ähnlich duften. Probieren Sie zum Beispiel Tobacco Vanille von Tom Ford oder Sartorial von Penhaligon’s. Danach reicht es schon, den Bart mit Men´s Room Balsam oder mit Chieftain von Keltic Krew in die gewünschte Form zu shapen, damit Sie mit Ihrem Vollbart auf Schritt und Tritt für Applaus sorgen.


iparfumerie.de ändert Ihren Namen auf Notinopromo

Menü

Rufen Sie uns an 089 121405749 Heute sind wir für Sie bis 22 Uhr erreichbar