Calvin KleinArmaniHugo BossDolce & GabbanaLancôme

DIE WELT DER PARFÜMS ENTDECKEN

Entdecken Sie mit uns die Welt der Düfte! Wählen Sie Ihr Parfüm auf notino.de! In unserem Angebot finden Sie Tausende von Markenparfüms, Eaux de Toilette und Wohnraumdüften von mehr als zweihundert Herstellern.

Wir versuchen, unablässig nach weiteren Parfümneuheiten zu fahnden und präsentieren Ihnen Woche für Woche Dutzende von preisgesenkten Parfüms im Sonderangebot. Bei uns finden Sie die berühmtesten Parfüm-Bestseller beliebter Marken wie Calvin Klein, Hugo Boss, Yves Saint Laurent oder Armani, aber auch einmalige Nischenparfüms, zu denen wahre Kenner mit Vorliebe greifen.

 

Die Wahl des richtigen Parfüms ist bei Notino recht unkompliziert. Sie können verschiedene Filter setzen – je nachdem, ob Sie Parfum für Damen, Männer oder Unisex-Düfte für beide Geschlechter suchen. Wenn es um die Intensität und das Durchhaltevermögen der jeweiligen Düfte geht, können Sie entweder nach einem Parfüm, Eau de ParfumEau de Toilette oder Eau de Cologne suchen.

Bevorzugen Sie bestimmte Duftarten? Dann können Sie das Sortiment auch nach blumigen, aquatischen oder beispielsweise holzigen Düften sortieren, um das Parfüm zu finden, welches Ihren Vorstellungen entspricht. Für Unentschlossene bieten wir Parfümproben an – denn einmal gerochen, sagt einem oft mehr als langwierige Beschreibungen.

Als Ergänzung zu den Eaux de Parfum und Eaux de Toilette bieten wir auch parfümierte Kosmetikprodukte und wunderschön verpackte Parfümsets an, die sich als Geschenke für Frauen und auch für Männer eignen.

Notino hat sich auf den Verkauf von Parfüms spezialisiert. Wählen Sie aus unserem gut sortierten Angebot jenes Parfüm aus, dass Sie perfekt ergänzen wird!

Mehr Weniger

Bestseller

12 3 5

12 3 4 5 Mehr laden

Alles, was Sie schon immer über Parfüms wissen wollten

Düfte begleiten uns das ganze Leben lang. Sie sind in der Lage unsere Laune zu verbessern, schöne Erinnerungen in uns hervorzurufen und unsere Sinne zu wecken. Der beste Duft verleiht Ihnen mehr Selbstbewusstsein und eine unsichtbare Aura, die Sie auf jedem Schritt begleiten wird. Entscheiden Sie sich daher für den richtigen Duft.

Wie findet man das perfekte Parfüm?

Zeit für ein neues Parfüm? Egal ob Sie ein Parfüm für sich oder jemanden anderen als Geschenk auswählen, ein paar Grundinformationen werden Ihnen dabei helfen, sich in der Parfümwelt zu orientieren.

Intensität des Parfüms: Eau de Toilette vs. Eau de Parfum

Extrait de Parfum, Eau de Parfum oder Eau de Toilette? Der Unterschied liegt im prozentualen Anteil der Duftöle im Duft. Allgemein kann man sagen, dass je höher die Duft-Konzentration ist, desto intensiver duftet und hält der Duft. Merken Sie sich aber, dass die Intensität und die Ausdauer des Duftes auch von der Qualität der Duftbausteine und weiterer Faktoren abhängig ist. Hochwertige Parfüms mit einer niedrigeren Konzentration an Duftölen können so länger duften als günstige Düfte mit einer höheren Konzentration. Welche Duft-Konzentrationen sind charakteristisch für die verschiedenen Varianten?

  • Ein Parfüm (Extrait de Parfum – P) enthält mit 15–30 % die höchste Konzentration an Duftölen in der Duftkomposition. Daher reicht schon eine kleine Menge aus. Der Duft hat eine sehr lange Haltbarkeit und kann sogar mehrere Tage halten.
  • Ein Eau de Parfüm (EdP) hat eine Duftölkonzentration zwischen 8–15 % in ungefähr 85 % Alkohol. Zusammen mit dem Eau de Toilette stellt es die meistverkaufte Duftvariante dar. Es hält in der Regel 4–8 Stunden auf der Haut.
  • Ein Eau de Toilette (EdT) hat eine Konzentration von 4–8 % an reinen Duftölen in ungefähr 80 % Alkohol. Diese Duftvariante eignet sich bestens für das für das tägliche Tragen. Es hat in der Regel eine Haltbarkeit von 3–4 Stunden und sollte bei Bedarf nach dieser Zeit erneut aufgesprüht werden.
  • Ein Eau de Cologne (EdC) weist eine Konzentration von 3–5 % an puren Duftölen in etwa 70 % Alkohol auf. Die Ausdauer liegt bei ca. 2 Stunden und daher muss es öfters aufgesprüht werden. Ein EdC wird meist mit Männerdüften in Verbindung gebracht, es gibt aber auch eine ganze Reihe an Eaux de Cologne für Frauen.

Parfüms je nach Träger/-in

Parfüms werden meist in Damen-, Herren-, Kinder- und Unisexdüfte unterteilt. Für jede dieser Kategorien gibt es typische Duftarten:

  • Damendüfte: sind besonders für ihre blumigen Noten bekannt, wie zum Beispiel Jasmin, Rose, Orangenblüten oder Maiglöckchen. Typisch für ein Damenparfum sind ferner fruchtige, pudrige, aber auch würzige Noten und Vanille.
  • Herrendüfte: ein typisches Männerparfüm zeichnet sich insbesondere durch die holzigen Noten aus, die von spritzigen Zitrusnoten oder würzigen Aromen begleitet werden. Beliebt sind auch Lavendel, orientalische Aromen, Leder oder Tabak.
  • Unisex Düfte: eignen sich sowohl für Damen als auch für Herren und zeichnen sich vor allem durch eine ausdrucksstarke Zitrusnote aus. Auch holzige, aquatische oder Grünnoten sind keine Seltenheit.
  • Kinderdüfte sind in der Regel süße Düfte, die nach Bonbons, Kaugummi, Cola, Karamell und reifen Früchten duften. Hinzu kommt meist eine milde, blumige Duftnote oder Kokos.

Duftkomposition

Kopf-, Herz- und Basisnote

Haben Sie es auch schon bemerkt, dass sich ein Duft in der Regel nach einiger Zeit ändert? Der Grund hierfür ist in der Regel die dreistufige Duftkomposition, die auch als olfaktorische Pyramide bezeichnet wird:

  • Die Kopfnote ist das Erste, was man von einem Duft direkt nach dem Aufsprühen wahrnehmen kann. Häufig dominieren leichte zitrische sowie würzige Nuancen den ersten Eindruck. Ihre Aufgabe ist es Sie auf den Duft aufmerksam zu machen. Die Kopfnote verflüchtigt sich jedoch nach ein paar Sekunden bis Minuten wieder, während sich die Herznote langsam entfaltet.
  • Die Herznote beginnt sich nach ungefähr 15 Minuten zu entfalten und ist etwa 2–3 Stunden wahrnehmbar. Im Herzen eines Duftes treffen wir häufig auf blumige sowie fruchtige, würzige sowie grüne Noten.
  • Die Basisnote kann man etwa nach einer halben Stunde wahrnehmen. Ferner hat sie meist eine Ausdauer von mehreren Stunden. Bestandteile der Basisnote sind meistens holzige Aromen, Moschus, Ambra, aber auch orientalische Akkorde, wie zum Beispiel Weihrauch oder Vanille.

Ein Großteil der Düfte ist nach der olfaktorischen Pyramide aufgebaut. Es gibt jedoch auch Düfte, die auf einer linearen Komposition beruhen. Dies bedeutet, dass sich alle Nuancen sofort entfalten und der Duft die ganze Zeit über gleich duftet.

Duftfamilien

Die Düfte werden auch in Duftfamilien unterteil und zwar in aromatische, zitrische, holzige, würzige, lederne, blumige, orientalische, fruchtige, aquatische, grüne sowie Chypre- und Aldehyd-Düfte. Diese Basisgruppen werden ferner weiter aufgeteilt und so trifft man auf Bezeichnungen, wie zum Beispiel blumig-fruchtige, Chypre-holzige, orientalisch-würzige Noten etc. In unserem Filter muss man nur seine beliebte Duftfamilie bestimmen und anschließend das beste Parfüm auswählen.

Beliebte Duftbausteine in Parfüms

Obwohl bei den Düften gewöhnlich nur ein paar Inhaltsstoffe angegeben werden, enthält die Mehrheit in Wirklichkeit bis zu mehrere hundert Duftbausteine. Manche sind sehr markant, während andere Duftbausteine vom gewöhnlichen Menschen nur sehr schwer wahrnehmbar sind. Zu den beliebtesten Duftbausteinen gehören ganz klar Jasmin, Rose, Iris, Oud, Vanille oder Veilchen. Haben Sie sich in eine Duftessenz verliebt und möchten, dass sie in Ihrem neuen Parfüm enthalten ist? Besuchen Sie unsere Seite Parfüms nach Duftnoten und wählen Sie Düfte nach den Duftnoten aus.

Nischendüfte – luxuriös und einzigartig

Möchten Sie sich mit Ihrem Duft von der Mehrheit abheben und Ihre Einzigartigkeit unterstreichen? Dann sollten Sie einen Blick in unsere Sektion Nischendüfte werfen. Diese luxuriösen Parfüms sind nicht nur aufgrund ihrer hochwertigen Duftbausteine, sondern auch den außergewöhnlichen Duftkompositionen so einzigartig. Mit einem Nischenduft werden Sie garantiert einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wie probiert man ein Parfüm richtig aus?

Egal ob Sie eine Duftprobe Zuhause oder in einer Parfümerie ausprobieren möchten, man sollte hierbei immer ein paar grundlegende Regeln beachten:

  • Probieren Sie das Parfüm auf der eigenen Haut aus. Ein Duft reagiert nämlich mit dem ph-Wert Ihrer Haut und wird daher auf einem Teststreifen oder dem Handgelenk einer anderen Person anders duften. Den Teststreifen aus Papier sollten Sie für die Vorauswahl verwenden und anschließend die besten Parfüms auf die eigene Haut aufsprühen.
  • Verlassen Sie sich nicht auf den ersten Eindruck. Vergewissern Sie sich, dass sich der Duft komplett entfalten kann. Die Kopfnote verflüchtigt sich bereits nach ein paar Minuten. Das Parfüm sollte Ihnen jedoch die ganze Zeit über gut gefallen.
  • Testen Sie maximal drei Parfüms nacheinander. Bei mehr Proben wird Ihre Nase nicht in der Lage sein, die Düfte zu unterscheiden.

Wie trägt man ein Parfüm richtig auf?

Haben Sie bereits das beste Parfüm ausgewählt? Dann werfen wir jetzt einen Blick auf das richtige Auftragen, damit es sich so gut wie möglich entfalten kann. Ferner wie man es richtig lagert, damit Sie so lange wie nur möglich Freude mit Ihrem Duft haben.

Wie trägt man ein Parfüm auf? Die Grundregeln zum Auftragen

  • Damit sich der Duft so gut wie möglich entfaltet, sollte man das Parfüm an den Stellen auftragen, an denen der Pulsschlag zu spüren ist, wie zum Beispiel die Halsschlagader, das Handgelenk, den Ellenbogen- und Kniegelenkhöhlen oder hinter den Ohrläppchen. Beim Auftragen auf das Handgelenk sollten Sie es vermeiden, das Parfüm an sich abzuwischen, weil eine erhöhte Temperatur für die Ausdauer des Duftes nicht förderlich ist.
  • Wir empfehlen die Stellen, wo Sie das Parfüm auftragen, zunächst mit Vaseline, einer Creme oder einem Öl zu behandeln. Hierdurch zieht der Duft nicht in die Hautporen ein und wird so beträchtlich länger duften.
  • Falls Sie den Duft des Parfüms zusätzlich fördern möchten, dann sollten Sie ihn in Kombination mit parfümierter Kosmetik der gleichen Reihe verwenden – eine parfümierte Bodylotion, ein Duschgel oder ein Deodorant. Holen Sie sich daher am besten ein Parfüm-Geschenkset, in dem Sie alle Produkte beieinander haben.
  • An warmen, pulsierenden Stellen entfaltet sich zwar das Parfüm besonders gut, aber es verflüchtigt sich auch schneller. Daher sollten Sie es auch an mehreren kühleren Körperstellen aufsprühen, wie zum Beispiel den Ohrläppchen oder den Knien. Der Duft hält hier viel länger.
  • Die Haltbarkeit des Duftes können Sie auch durch das Aufsprühen des Parfüms auf das Haar aus mindestens 15 cm Entfernung verlängern. Das Haar kann jedoch bei zu häufiger Anwendung auch austrocknen. Daher sollten Sie lieber zu einem speziellen Haarparfum greifen.
  • Sollten Sie das Parfüm nicht direkt auf die Haut aufsprühen wollen oder falls Sie nicht zu intensiv duften möchten, dann können Sie es in die Luft sprühen und durch die Duftwolke schreiten.
  • Falls Sie wissen, dass Ihr Parfüm oder Eau de Toilette nicht den ganzen Tag lang hält, dann sollten Sie immer eine Parfum-Miniatur, ein kleines Travalo oder eine Duftprobe bei sich in der Handtasche mitführen. So stellen Sie sicher, den Duft bei Bedarf erneut aufsprühen zu können.

Parfüm je nach Anlass und Jahreszeit wählen

Neben dem richtigen Auftragen des Duftes sollten sich auch wissen, zu welchem konkreten Anlass oder für welche Jahreszeit sich das Parfüm eignet. Auswahl des Parfüms nach Tageszeit:

  • Düfte für das Tragen am Tag sollten eher leicht und spritzig sein. Düfte mit zitrischen oder blumigen Noten hier die erste Wahl. Entsprechend der Intensität eignet sich ein Eau de Toilette oder ein Eau de Cologne.
  • Düfte für Abendanlässe können ruhig etwas schwerer, ausdrucksstärker und sinnlicher sein. Daher eignet sich ein Eau de Parfum bestens, weil der intensive Duft den ganzen Abend lang hält.

Neben Düften für entsprechende Tageszeiten, eignen sich verschiedene Dufttypen auch für unterschiedliche Jahreszeiten. Allgemein kann man sagen, dass je kälter es ist, desto besser eignet sich ein intensiver, süßer und pikanter Duft und umgekehrt:

  • Typische Frühlingsdüfte sind wie der Frühling und somit leicht, spritzig und voller Frühlingsblüten, wie die Maiglöckchen oder der Jasmin.
  • Die besten Sommerdüfte sollten im heißen Sommer erfrischend und anregend wirken. Ideal geeignet hierfür sind spritzige Zitrusdüfte, aber auch aquatische und grüne Noten.
  • Die Herbstdüfte sind pikanter, schwerer und süßer. Perfekt geeignet sind würzige Noten wie Vanille, Kardamom sowie seltene Hölzer wie Sandel- oder Zedernholz.
  • Die Winterdüfte sind sehr schwer und am sinnlichsten. Typisch für sie ist ein Hauch des Orients, süße Früchte und Gourmand-Noten.

Das beste Parfüm sollten Sie selbstverständlich nicht nur nach dem Anlass, der Jahreszeit, sondern auch dem persönlichen Geschmack und Ihrer momentanen Laune auswählen. Am wichtigsten ist nämlich, dass Sie sich mit dem Duft wohlfühlen.

Wie sollte man das Parfüm richtig lagern, damit es möglichst lange hält?

Haben Sie Ihr beliebtes Parfüm auf dem Regal im Bad oder auf dem Fenster positioniert? Das ist ein großer Fehler, weil Parfüms keine Wärme, Feuchtigkeit und auch keine Sonnenstrahlen mögen. Optimal ist hingegen ein Ort, an dem es trocken, dunkel und kühl ist. Gut geeignet ist auch die Aufbewahrung in der Originalverpackung bei etwa 20 °C.

Meistverkaufte Parfüms auf notino.de:

Mehr Weniger