Was hilft gegen Cellulite? Erfahren Sie mehr →

cellulite-glatte-haut-koerperpflege

Die Frage „Was hilft gegen Cellulite?“ stellen sich Frauen jeden Alters und mit jeder Figur. Die Entstehung von Cellulite ist auf verschiedene Faktoren, wie Genetik, unzureichende Bewegung, schlechte Ernährungsangewohnheiten, Speicherung von zu viel Wasser im Körper, aber auch auf hormonelle Änderungen zurückzuführen. Egal, ob Sie Cellulite an den Oberschenkeln, dem Bauch oder beispielsweise an den Oberarmen haben, Sie wissen ganz bestimmt, dass die Bekämpfung ein langer Weg ist und die Ergebnisse nicht immer den getätigten Anstrengungen entsprechen. Was hilft aber wirklich gegen Cellulite und welche Pflege benötigt man, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen?

Die ungleichmäßigen Cellulite-Grübchen werden durch eine schlechte Lymphzirkulation und der Zunahme an Fettzellen in der Unterhaut verursacht. Vielleicht mag dies ein ernsthaftes Problem darstellen, aber in Wirklichkeit handelt es sich vor allem um ein Schönheitsproblem, bei dem kein ärztlicher Eingriff nötig ist. Und obwohl viele Frauen die Orangenhaut nie vollständig loswerden, können Sie ihr Auftreten und ihre Sichtbarkeit durch die richtige Ernährung, die ausreichende Bewegung und der kosmetischen Pflege deutlich reduzieren. Mit unseren Tipps reduzieren Sie nicht nur das Auftreten von Cellulite, sondern beugen auch der Entstehung auch vor, falls Sie zu den Glücklichen gehören, die bisher nicht von ihr betroffen sind. Und was sind die besten Pflegemittel gegen Cellulite?

Anleitung: Wie man Cellulite loswird

Die Prävention ist die Grundlage

Vielleicht gehören Sie zu den glücklichen Frauen, die nicht an Cellulite leiden. Damit dies auch in den kommenden Jahren so bleibt, zahlen sich vorbeugende Maßnahmen in Form einer gesunden sowie ausgewogenen Ernährung aus. Hierdurch bleiben Ihre Oberschenkel und Ihr Gesäß auch bei hormonellen Veränderungen oder Gewichtsschwankungen glatt. Ein wahres Wundermittel sind hier insbesondere die Beerenfrüchte, die eine große Menge an Antioxidantien enthalten und die Regenerationsprozesse im Körper unterstützen. Vergessen Sie nicht, auch viel Fisch zu essen, insbesondere Lachs und Thunfisch enthalten Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B, die zur Regeneration und zu einem jugendlichen Erscheinungsbild beitragen.

Massagen für schnellere Ergebnisse

Das sogenannte Trockenbürsten ist sehr gesund für die Haut – reiben Sie dabei den ganzen Körper mit trockenen Massagehandschuhen oder Bürsten. Dies aktiviert das Lymphsystem. Bürsten Sie idealerweise morgens, wenn Sie den Energiefluss, den Sie durch das Verfahren erhalten, optimal nutzen können. Vor dem geplanten Training sollten Sie sich hingegen eine Massage mit einem Gel, einem Öl oder einer Lotion gönnen. Sie fördern hierdurch die Wirksamkeit der enthaltenen Wirkstoffe. Eine der beliebtesten Inhaltsstoffe gegen Orangenhaut stellt der Zimt dar, der auch den Abbau von Fett unterstützt. Das Zimtgel gegen Cellulite  Topvet Body Care  erwärmt die Haut und kurbelt die Fettverbrennung an.

Wasser als Elixier

Selbst die beste Anti-Cellulite-Creme wird Ihnen nicht helfen, wenn Sie nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Gönnen Sie sich daher morgens auf den nüchternen Magen ein warmes Glas Wasser mit Zitrone – hierdurch „kurbeln“ Sie nach der Nachtruhe die Verdauungsprozesse sowie das Ausscheiden von Unreinheiten in Ihrem Körper sowie der Haut an. Vorsicht vor dem Kaffeekonsum! Er dehydriert den Körper und daher sollten Sie nie mehr als zwei Tassen täglich trinken. Sie werden feststellen, dass Ihr Körper Sie bei der Einhaltung des Trinkregimes mit einer zarten sowie geschmeidigen Haut belohnt. Möchten Sie Ihre Haut zusätzlich „boosten“? Auch ein Peeling trägt zu einer strafferen Haut bei. Probieren Sie das Körperpeeling mit Kaffee BodyBoom Coconut aus, das die Haut nicht nur nährt und revitalisiert, sondern auch im Kampf gegen die Cellulite hilft.

Ohne Bewegung geht nichts

Die Grübchen an den Oberschenkeln oder am Gesäß werden Sie ohne Bewegung garantiert nicht los. Am effektivsten ist die Kombination von regelmäßigem Cardiotraining (Laufen, Fahrrad fahren) und die Kräftigung der Problemzonen. Aber selbst der Sport reicht nicht immer aus, damit die Cellulite völlig verschwindet, aber auf straffen Oberschenkeln wird sie trotzdem um ein Vielfaches besser aussehen!

Die beste Creme gegen Cellulite

Wir werden Ihnen keine Märchen erzählen – es gibt kein Wundermittel, das Sie über Nacht auftragen und nach dem Sie morgens mit einem schön straffen sowie glatten Hintern aufstehen werden. Wir haben jedoch die drei effektivsten Pflegeprodukte für Sie ausgewählt, die Ihnen Hand in Hand mit den vorher genannten Tipps zu einer traumhaften Haut verhelfen. Die Massagelotion gegen Cellulite Topvet Body Care  beschleunigt den Abbau von Fettzellen und verleiht der Haut Festigkeit und Elastizität. Falls Sie bei Kosmetikprodukten auf die Formulierung achten, dann wird Ihnen das schlankmachende Öl gegen Cellulite Nuxe Body bestimmt gefallen, da es zu 96 % aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs besteht. Eine luxuriöse Anti-Cellulite-Creme stellt Collistar Special Perfect Body dar. Sie reduziert dank der enthaltenen Auszüge aus Efeu und Kaffee effektiv die Orangenhaut.

Und was hilft Ihnen am meisten gegen Cellulite?