Sonnencreme für Babys und Kinder

Bestseller

Schützen Sie die Haut Ihres Babys vor der Sonneneinstrahlung, indem Sie die beste Sonnencreme für Kinder vor jedem Aufenthalt im Freien auftragen. Das bedeutet nicht nur im Urlaub am Meer, sondern jeden Tag.

Die Kinderhaut ist nicht nur empfindlicher, sondern auch um ein Vielfaches dünner als die Haut von Erwachsenen. Daher bekommt sie schnell einen Sonnenbrand. Eine gewöhnliche Sonnencreme für Erwachsene reicht nicht aus und könnte sogar zu Hautreizungen führen. Mithilfe eines hochwertigen Schutzes der Kinderhaut beugen Sie nicht nur dem Sonnenbrand, sondern auch Hautkrankheiten vor. Verwenden Sie daher spezielle Sonnensprays für Kinder und Sonnencreme für Babys.

Worauf sollte man beim Kauf einer Sonnencreme für Kinder achten?

Achten Sie bei der Auswahl der passenden Kinder-Sonnencreme bzw. des Baby-Sonnenschutzmittels besonders auf folgende Dinge:

  • Lichtschutzfaktor – für Kinderhaut werden Sonnencremes für Kinder mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 empfohlen, idealerweise jedoch mit LSF 50.
  • Wasserfest – Sie werden es sehr zu schätzen wissen, wenn die Sonnencreme für Kinder wasserfest ist. Und dies insbesondere am Swimming Pool oder am Meer, wenn die Kinder ständig zwischen dem Wasser und Strand wechseln.
  • Formulierung – hochwertige Sonnencremes enthalten keine potenziell reizenden Inhaltsstoffe. Die ideale Sonnencreme für Kinder sollte keine Parfümierung, Konservierungsstoffe oder weitere Allergene enthalten. Es ist sicherer, eine natürliche oder mineralische Sonnencreme für Kinder zu wählen. Falls Ihr Kind an Neurodermitis leidet, dann sollten Sie eine nicht reizende Sonnencreme für Kinder mit Neurodermitis wählen.

Welche Sonnencreme für Baby und Kleinkind ist das beste?

Haben Sie keine Sorgen davor zu einem hypoallergenem Produkt mit SPF 30+ oder höher zu greifen. Hochwertige Sonnencreme für Kinder sollte immer UVA und UVB Filter enthalten, damit Sie tagsüber, im Wasser und am Strand geschützt sind. Für Kinder eignen sich wasserfeste Varianten am besten.

Arten von Sonnencremes für Kinder

Wählen Sie aus einer breiten Palette von Sonnencremes für Babys bis hin zu älteren Kindern, die bereits eine weniger empfindliche Haut haben.

  • Eine Sonnencreme für Babys ist ein Must-have für die Kleinsten, auch wenn sie im Schatten liegen.
  • Eine Sonnencreme für Kinder hat eine dickflüssigere Konsistenz und die Anwendung kann daher etwas länger dauern. Dank der langsameren Absorption haben Sie jedoch die Kontrolle über die behandelten Hautbereiche und den vollständigen Schutz vor der Sonne.
  • Ein Sonnenspray für Kinder ist einfach und schnell anzuwenden. Es ist nicht so dickflüssig wie eine Sonnencreme und muss daher häufiger angewendet werden.

Unser Tipp: Egal, ob Sie eine Sonnencreme, -lotion, oder -spray für Kinder wählen, bei einem längeren Aufenthalt im Freien sollten Sie die Anwendung auf jeden Fall alle zwei bis drei Stunden wiederholen.

Wählen Sie aus einem großen Angebot an Sonnencremes für Kinder von La Roche-Posay, Bioderma oder Eucerin und genießen Sie die Tage im Freien, ohne sich um einen Sonnenbrand oder Hautprobleme sorgen machen zu müssen.

Das beste Sonnenschutz für Babys & Kinder finden Sie bei ☀️ NOTINO