Körperpflegeroutine

Bewältigen Sie Ihre Routine bei der Gesichtspflege vollkommen problemlos, sind aber ein Muffel bei der Körperpflege? Höchste Zeit, dies zu ändern! Befassen Sie sich sowohl mit der Auswahl der geeigneten Körperpflege als auch mit den Grundsätzen der Hautpflege, um in den Kampf gegen Cellulite, unerwünschte Härchen und trockene Haut zu ziehen. Lernen Sie die Grundregeln der Body Care Routine kennen, um Ihren Körper richtig zu pflegen. Zur Belohnung erhalten Sie eine frische, hydratisierte und gesunde Haut – von Kopf bis Fuß.

Mehr Weniger

Duschen

 

Das Duschen ist sicher ein Teil der Tagesroutine von uns allen. Aber duschen Sie eigentlich richtig? Duschen Sie höchstens einmal am Tag, damit die Schutzschicht der Haut nicht geschädigt wird. Duschen Sie stets mit lauwarmem und nicht mit heißem Wasser. Beschränken Sie sich auf fünf Minuten.

Wählen Sie Ihre Duschprodukte gemäß Ihrem Hauttyp aus. Für die trockene Haut eignen sich geschmeidig machende Duschöle, die sensible Haut mag wiederum beruhigende Waschcremes und -emulsionen. Waschen Sie Ihre Intimpartien mit einem Gel für die intime Hygiene.

Mehr Weniger

Körperpeeling

 

Befreien Sie Ihre Haut von unansehnlichen Schuppen und beschleunigen Sie ihre Regeneration. Ohne eine Schälkur, bei der die Haut abgestorbene Hautzellen loswird, wäre Ihre Körperpflegeroutine nicht komplett.

Die Schälkur sollten Sie ein bis zwei Mal in der Woche in der Dusche vornehmen. Das Körperpeeling auf die feuchte Haut auftragen und die Haut mit kreisenden Bewegungen massieren. Üben Sie keinen starken Druck aus! Zum Schluss das Peeling gründlich abspülen.

Mehr Weniger

Depilation und Epilation

 

Kennen Sie den Unterschied zwischen der Depilation und der Epilation? Wissen Sie, welche Methode für Sie besser ist? Bei der Depilation wird nur der oberflächliche Teil der Härchen entfernt. Sie ist schmerzfrei, aber eben auch nicht besonders lang anhaltend. Zur Depilation brauchen Sie einen Rasierer oder eine Enthaarungscreme.

Bei der Epilation werden die Haare samt ihren Wurzeln entfernt. Dadurch bleibt die Haut länger glatt. Die Härchen können Sie dabei mit einem klassischen Epilierer, Wachs oder Zuckerpaste ausreißen. Oder Sie investieren in ein IPL Epiliergerät, um die Härchen schmerzfrei und für mehrere Wochen zu entfernen.

Mehr Weniger

Hautpflege

Kennen Sie die 3-Minuten-Regel? Genau so viel Zeit haben Sie, um sich nach der Dusche mit einer Körpercreme einzucremen. Die Haut nimmt nach dem Bad viel mehr Nährstoffe auf und bleibt dadurch geschmeidig. Es ist vor allem die Feuchtigkeitszufuhr, die die Haut vor ungünstigen Umwelteinflüssen schützt.

Passen Sie die Pflege Ihrem Hauttyp an. Gönnen Sie Ihrer trockenen Haut fettende Körperbutter und -öle. Bei sensibler Haut sind zarte Körperlotionen geeignet. Die fettige Haut sollten Sie mit leichten Produkten mit nicht komedogenen Inhaltsstoffen behandeln.

Mehr Weniger

Gegen Dehnungsstreifen und Cellulite

Sie führen weder Peeling noch Massage durch? Versäumen Sie auch das Eincremen der Haut? Und sehen Sie dann mit Entsetzen zu, wie sich Cellulite und Dehnungsstreifen auf Ihrem Gesäß und Ihren Oberschenkeln breit machen? Beachten Sie, dass Prophylaxe Ihre Haut vor unnötigen Dellen und Narben bewahren kann.

Falls Sie bereits Cellulite und Dehnungsstreifen haben, greifen Sie möglichst zeitnah zu spezialisierter Kosmetik. Anti-Cellulite-Cremes mit Koffein oder Chili fördern die Durchblutung und helfen, Fettzellen zu verkleinern. Öle gegen Dehnungsstreifen regenerieren dann die Haut und verringern die Sichtbarkeit von Narben.

 

Mehr Weniger

Schutz vor Schweiß

Möchten Sie lediglich unangenehme Gerüche bekämpfen oder die Schweißbildung als solche verhindern? Das Deodorant sorgt für einen angenehmen Duft in der Achselgegend, während ein Antitranspirant das Schwitzen unterdrückt und die Achseln trocken hält. Beide lassen sich prima kombinieren. Alternativ können Sie zu 2-in-1-Produkten greifen.

Ein Antitranspirant oder Deodorant stets auf die gereinigte Haut auftragen – am besten nach dem Duschen. Wenn Sie den angenehmen Duft den ganzen Tag über genießen möchten, tragen Sie das Deo stets bei sich, um es jederzeit wieder auftragen zu können.

Mehr Weniger

Sonnenschutz

Glauben auch Sie, dass Sie Ihre Haut nur im Sommer am Meer vor der Sonne schützen müssen? Ganz im Gegenteil! Schützen Sie sich vor negativen Folgen der UV-Strahlung bei jedem Aufenthalt draußen – auch wenn es bewölkt ist. So beugen Sie der vorzeitigen Hautalterung oder der Entstehung von Pigmentflecken vor.

Wählen Sie die Sonnencreme je nach Ihrem Hauttyp und der Sonnenintensität. Und cremen Sie sich damit idealerweise eine halbe Stunde vor dem Rausgehen ein.

Mehr Weniger