Zum Hauptinhalt wechseln

Wie stylt man kurzes Haar? Wir kennen Gründe, Stylingpasten zu lieben

9.10.2023

Jana Potuznik

5 Minuten Lesedauer

Kurzes Haar zu stylen ist eine Herausforderung. Wenn es halten und gleichzeitig natürlich aussehen soll. Wenn es nichts von seinem Glanz verlieren, aber auch nicht fettig aussehen soll. Die Lösung? Definitiv Styling- oder Modellierpasten, die nicht mehr nur für Männer sind, sondern die perfekte Antwort auf die Frage „Wie stylt man kurzes Haar?“ sind, auch für Frauen!

Haarstylingpasten für alle

Kurzes Haar zu haben, kann verlockend sein, da es leicht zu pflegen ist, aber nur wenige Menschen kommen mit dessen Styling zurecht. Sehr gut kann das Emma Watson. In ihrer „Pixie-Mullet“-Phase, in der sie eine Kampagne für Gucci-Parfüm drehte, schaffte das auch Miley Cyrus. Zoe Kravitz und Michelle Williams kommen mit ihren kurzen Haaren auch gut an. Und wenn Sie sich das Insta-Profil von Chris Hemsworth ansehen, sehen Sie, wie der perfekte Pasten-Männerhaarschnitt aussieht. 

Aber um göttlich auszusehen, müssen Sie Ihr kurzes Haar nicht nur pflegen, sondern auch stylen – und Stylingpasten sind schon seit einiger Zeit der Renner! Zunächst waren sie vor allem für Männer eine großartige Styling-Lösung. Aber heutzutage schert sich niemand mehr um das Geschlecht. Wenn Sie kurzes Haar haben (maximal einen Pixie oder einen kürzeren lässigen Bob), dann finden Haarpasten definitiv einen Platz in Ihrem Haar. Warum?

Welche ist die beste Haarpaste für Sie

7 Gründe, warum Sie Haarpasten lieben werden:

  1. Sie sind für alle Haartypen geeignet, selbst für die feinsten. Sie wirken auf Wasserbasis und belasten die einzelnen Strähnen nicht (die Haare fallen nicht aus).
  2. Dank ihrer Wasserbasis lassen sich Modellierpasten auch gut auswaschen. 
  3. Sie halten glattes Haar an Ort und Stelle, ohne den Eindruck eines „Helms“ zu erwecken oder sich verkrustet anzufühlen, wie wenn Sie es mit Haarspray übertreiben. Stylingpasten verleihen den Wellen die richtige Textur und richten sie natürlich aus. 
  4. Neben einer mittelstarken Fixierung (z. B. durch natürliches Bienenwachs, Getreide- oder Bambusproteine) sorgen sie auch für Volumen.
  5. Der darin enthaltene Anteil an Ölen pflegt außerdem das Haar. 
  6. Nach der Anwendung entsteht keine Tönung auf der Oberfläche der Haare. Die Stylingpasten nehmen keine Farbe an und fügen kein „Grau“ hinzu, wie Sie es von minderwertigen Trockenshampoos kennen. 
  7. Sie können solche wählen, die Ihrem Haar einen natürlichen Glanz verleihen, ohne unnötig „fettig“ zu wirken, oder eine glatte, matte Haarpaste, die den Eindruck einer fast samtig weichen Haaroberfläche vermittelt. 

Was ist Modellierton / Tonerde für die Haare?

Neben der Stylingpaste wird auch Styling-Tonerde / Modellierton zum Stylen von kurzem Haar verwendet. Die Basis ist Tonerde, die das Haar mit zusätzlichen Mineralien versorgt. Sie sind rein natürlichen Ursprungs und haben im Vergleich zur Paste eine stärkere Fixierkraft!

Verspieltheit als Vorteil

Was Ihnen Stylingpasten bringen, ist Verspieltheit. Damit können Sie Ihrer Frisur auch tagsüber eine neue Form geben. Jederzeit. Denn das Auftragen ist denkbar einfach.

Wie man kurze Haare mit Stylingpaste stylt

  • Ihr Haar sollte idealerweise trocken sein. 
  • Öffnen Sie die Dose mit der Paste und geben Sie zunächst eine etwa mandel- oder walnussgroße Menge der Paste auf die Spitze Ihres Zeigefingers. Wenn Sie sich für die Sprühform entscheiden, drücken Sie zu Beginn einmal entschieden auf den Spender. Je mehr Paste, desto mehr Fixierung, aber das Ziel ist in der Regel, eine gewisse Luftigkeit in der Frisur zu belassen. Beginnen Sie vor allem bei feinem Haar mit einer kleineren Menge und fügen Sie bei Bedarf mehr hinzu.
  • Modellierpaste muss nicht unbedingt so sein, ist aber oft ziemlich steif. Verteilen Sie sie langsam auf einer Handfläche, führen Sie dann Ihre Hände zusammen und reiben Sie sie aneinander, als ob Sie sich aufwärmen müssten. Verteilen Sie die Paste, die bei Wärme weich wird, gleichmäßig auf beiden Handflächen. 
  • Arbeiten Sie dann die Paste mit den Handflächen von den Wurzeln bis in die Spitzen in Ihr Haar ein und formen Sie es, während Sie mit den Fingern durch das Haar fahren, in die gewünschte Form. Sobald die Paste nicht mehr von Ihren Händen erwärmt wird, verfestigt sie sich wieder – und fixiert auf natürliche Weise das Volumen und die Form des Haares. 

Haben Sie schon etwas für sich gefunden? Lesen Sie natürlich auch die Bewertungen der von Ihnen gewählten Haarpaste. Nichts geht über die realen Erfahrungen anderer Benutzer! Aber, ehrlich gesagt, können Sie nichts falsch machen. Wenn es um das Styling geht, ist die Haarpaste der wohl vielseitigste Helfer!