Trockene Kopfhaut: Was hilft wirklich?

trockene-juckende-kopfhaut-kopfhautpflege

Eine juckende, empfindliche oder trockene Kopfhaut kann wirklich lästig sein. Haben Sie bereits alles Mögliche versucht, aber nichts hilft? Wir verraten Ihnen mehr über die Ursachen und zeigen Ihnen, wie Sie eine trockene Kopfhaut von Schuppen unterscheiden und was dagegen hilft. Gleichzeitig stellen wir Ihnen die besten Peelings, Masken und Shampoos für trockene Kopfhaut vor, die die anspruchsvolle Pflege erheblich erleichtern.

Handelt es sich um Schuppen oder eine trockene Kopfhaut?

Wenn die Kopfhaut schuppt und juckt, dann sind Schuppen das Erste, woran die meisten Menschen denken. Die Ursache kann jedoch auch eine trockene Kopfhaut sein. Sie sind sich nicht sicher, mit welchem Übeltäter Sie es zu tun haben? Anhand dieser Symptome können Sie ihn sicher identifizieren:

  • Trockene Kopfhaut wird normalerweise von trockenem Haar sowie trockener Haut an anderen Körperteilen wie den Armen oder den Beinen begleitet. Falls Sie jedoch eine fettige Kopfhaut und gleichzeitig fettiges Haar haben, dann handelt es sich um Schuppen.
  • Sehen Sie winzige, weiße sowie trockene Hautschüppchen? Auch dies ist auch ein Zeichen für trockene Kopfhaut. Im Falle von Schuppen wären diese Schuppen gelblich, fettig und etwas größer.

Ursachen für eine trockene Kopfhaut

Die trockene Kopfhaut sollte nicht unterschätzt werden. Wenn die Kopfhaut gereizt und ein Spannungsgefühl vorhanden ist, sie brennt, juckt und schuppt, dann sollten Sie sich auf die möglichen Ursachen für diesen Zustand konzentrieren:

  • Zu häufiges Haarewaschen – Das tägliche Haarewaschen entfernt den Talg von der Kopfhaut, der sie feucht hält. Falls dies der Fall bei Ihnen ist, dann sollten Sie das Haarewaschen auf 2 bis maximal 3x pro Woche begrenzen.
  • Dehydratation – Eine trockene und juckende Kopfhaut kann auch aufgrund einer unzureichenden Feuchtigkeitszufuhr, Rauchen, zu viel Zucker in der Ernährung oder durch reizende Inhaltsstoffe in der Haarkosmetik wie z. B. Alkohol verursacht werden. Fangen Sie an, mehr zu trinken, meiden Sie Zigaretten und essen Sie viel Gemüse sowie Obst. Werfen Sie auch einen Blick auf die Inhaltsstoffe der Haarpflege und der Stylingprodukte, die Sie verwenden.
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen – Ausreichend Zink, Vitamin A und Omega-3-Fettsäuren sind für die Gesundheit der Kopfhaut unerlässlich. Zink ist in Fleisch, Eiern, Hülsenfrüchten, Nüssen und Vollkornprodukten enthalten. Vitamin A sind in Leber, Makrelen, Süßkartoffeln, Karotten und Spinat enthalten. Omega-3-Fettsäuren erlangen Sie beispielsweise durch den Verzehr von Lachs, Austern, Avocados oder Tofu.
  • Allergische Reaktion – Leiden Sie seit der Änderung der Haarpflege oder des Haarsprays unter trockener Kopfhaut? Vielleicht haben Sie ein Produkt gekauft, das Ihre Haut einfach nicht verträgt. Versuchen Sie das „verdächtige“ Produkt einige Wochen lang auszulassen und prüfen Sie, ob sich der Zustand der Kopfhaut verbessert hat.
  • Alter – Mit zunehmendem Alter wird die Haut des gesamten Körpers (einschließlich der Kopfhaut) trockener.
  • Trockene und kalte Luft – Besonders in den kalten Monaten wird die Haut durch ständige Temperaturwechsel strapaziert. Sie sind eine Weile zu Hause, wo es angenehm warm ist und dann begeben Sie sich ins Freie ohne den Kopf zu bedecken. Die Kopfhaut wird hierbei plötzlich der eisigen Luft ausgesetzt. Falls die Kopfhaut hierdurch trocken ist und juckt, dann sollte man sich eine geeignete Haarpflege sowie einen Luftbefeuchter anschaffen.

 

Neben einem gesunden Lebensstil kann die richtige Haarkosmetik auch zur perfekten Feuchtigkeitsversorgung der Kopfhaut beitragen. Deshalb haben wir die acht besten Pflegeprodukte für Sie ausgewählt.

Was hilft bei trockener Kopfhaut: 8 geniale Helfer

Jetzt kennen Sie die möglichen Ursachen von trockener Kopfhaut und wissen, wie Sie ihnen entgegenwirken können. Um den gesamten Prozess der Revitalisierung und der Beruhigung gereizter Kopfhaut zu beschleunigen, sollten Sie sich auch auf die Verwendung der richtigen Pflegeprodukte konzentrieren. Zur Auswahl stehen Ihnen Shampoos für trockene Haut, Conditioner, Masken und Leave-in-Pflegeprodukte.

Geeignete Shampoos gegen trockene Kopfhaut

Eine ordentliche Revitalisierung und Hydratisierung der Kopfhaut beginnt mit der Verwendung des richtigen Shampoos. Das Shampoo Goldwell Dualsenses Scalp Specialist reinigt schonend sowie effektiv Kopfhaut und Haare. Es trocknet sie keinster Weise aus und hat wirkungsvolle Regenerationsfähigkeiten. Haben Sie eine extrem trockene Kopfhaut? Dann sollten Sie sich von der wohltuenden Wirkung des schonenden Ölshampoos Shu Uemura Cleansing Oil Shampoo überzeugen.

Ein perfektes Peeling

Das beruhigende Peeling Kérastase Fusio Apaisant unterstützt die Durchblutung der Kopfhaut und beschleunigt deren Regeneration. Es befreit die Kopfhaut von allen Unreinheiten sowie Hautschüppchen und lässt sie wieder frei atmen. Darüber hinaus wird die Aufnahme der Wirkstoffe der nachfolgenden Pflege verbessert. Unter den Inhaltsstoffen finden Sie süße Orangenschalen, Tigergrasextrakt, Jojobaöl sowie Vitamin B5.

Ein unglaublicher, feuchtigkeitsspendender Conditioner

Der tiefenwirksam nährende Nioxin System 4 Color Safe Scalp Therapy Revitalizing Conditioner rettet mühelos das Haar und die Kopfhaut, die durch übermäßiges Haaretrocknen beschädigt wurden. Darüber hinaus verleiht es Ihrer Mähne einen wunderbaren Glanz und erleichtert das Kämmen sowie das Stylen.

Eine tolle Maske für trockene Kopfhaut

Die regenerierende Maske  Vichy Dercos Kera-Solutions  mit Pro-Keratin-Komplex und Vitamin B5 sorgt für gesundes sowie perfekt hydratisiertes Haar. Sie lindert nicht nur die Symptome trockener Kopfhaut, sondern schützt gleichzeitig bis zu 48 Stunden vor Frizz!

Leave-in-Pflege mit Zink

Sie müssen die Kopfhaut nicht nur über die Ernährung mit Zink versorgen. Die Pflegeemulsion für empfindliche Kopfhaut Wella Professionals SP Balance Scalp enthält nämlich den wirksamen Zinkpyriothon-Komplex. Die Emulsion beugt dem Spannungsgefühl und dem Juckreiz der Kopfhaut vor, beruhigt sie und fördert als Bonus das Wachstum gesunder Haare.