Parfüm-Düfte mit Vetiver-Aroma

Suchen Sie einen Duft, der über wohltuende Wirkung verfügt und Erschöpfung wie auch Stress abbaut? Dann sollten Sie nach Vetiveraromen Ausschau halten. Die Vetiverpflanze war schon im alten Indien gut bekannt. Wegen ihrer beruhigenden Wirkung wurde sie auch das „Beruhigungsöl“ genannt. Ihr Essenzöl wird auch heute in der Aromatherapie eingesetzt, um Wut, Hysterie und Gereiztheit abzumildern.

 

Der temperamentvolle holzige Vetiverduft findet vor allem in Nischenparfüms Anwendung. Aufgrund seiner erquickenden Effekte wird er überwiegend an heißen Sommertagen getragen.

Charakteristik des Vetiveraromas:

Es handelt sich um einen stark rauchigen und holzigen Duft mit erdigen und schokoladigen Unternoten, der mit seinem orientalischen Hauch betört. Vetiver von der Insel Haiti verströmt sogar fruchtige Noten – sein Aroma ähnelt dem Duft einer süßen Grapefruit.

Wie wird der Vetiverduft gewonnen?

Vetiver ist eine Pflanze, die aus Indien und Indonesien stammt. Das Aroma wird aus ihren Wurzeln gewonnen. Diese müssen 12 bis 24 Monate alt sein. Die langen, schlanken und behaarten Wurzeln werden von den restlichen Pflanzenteilen getrennt, die dann wiederum eingepflanzt werden. Dann müssen die Wurzeln getrocknet werden. Dabei dürfen sie nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt werden, damit sie ihr wunderschönes Aroma beibehalten. Anschließend werden sie sehr lange im Dampf destilliert.

Das Vetiveraroma ist schon seit Jahrhunderten dank seiner wohltuenden und beruhigenden Wirkung gut bekannt. Man findet es in unzähligen berühmten Parfüms, da es mit seinen holzig-erdigen Duftnoten viele Parfümkompositionen bedient. Entdecken Sie Ihren Ruhepol, schlüpfen Sie in orientalische Duftnoten der wunderschönen Vetiverparfüms!

Mehr Weniger