Haaröl für trockene Haare

Leiden Sie unter trockenen Haaren, bei denen weder ein Shampoo noch eine Feuchtigkeitsmaske Abhilfe schaffen?

 

Probieren Sie ein Haaröl für trockene Haare aus, damit Ihre Haare perfekt aussehen und gut genährt sind. Setzen Sie auf professionelle Pflegeprodukte der Marken Renovality, Schwarzkopf Professional oder Alcina und freuen Sie sich über Ihre perfekte Frisur!

Was alles kann ein gutes Haaröl für trockene Haare leisten?

  • Versorgt trockene Haare bis in tiefe Schichten mit Nährstoffen
  • Regeneriert die Haarstruktur
  • Macht das Haar geschmeidig und fein
  • Beugt dem Haarspliss vor
  • Beliefert die Haare mit Vitaminen
  • Schützt die Haare vor ungünstigen Einflüssen

Auch Naturöle können bei der Pflege der trockenen Haare behilflich sein. Viele dieser nährenden Öle können Sie zudem auch für das Gesicht und den Körper verwenden. Wofür ist das eine oder andere Öl eigentlich gut?

  • Kokosöl liefert Feuchtigkeit und Glanz. Es lässt sich auch als Maske oder Wickel anwenden.
  • Rizinusöl ist die richtige Wahl im Kampf gegen Haarspliss. Es kräftigt die Haare und fördert deren Wachstum.
  • Arganöl liefert Feuchtigkeit und verhindert das Austrocknen, ohne einen fettigen Film auf den Haaren zu bilden.

Wie verwendet man Haaröl für trockene Haare richtig?

Meiden Sie Haaröle, weil Sie Angst haben, dass das Öl Ihre Haare fettig machen würde? Wichtig ist der richtige Umgang. Geben Sie das Öl in die Handflächen, wärmen Sie es an und reiben Sie es in die Längen der gewaschenen und mit einem Handtuch getrockneten Haare ein. Meiden

Mehr Weniger

Bestseller